See aus Farbe

Es ist ein Leichtes, dem alltäglichen Ruf hinterherzuschlurfen oder sogar völlig in unserem Alltag zu versinken. Dies führt dazu, dass wir vergessen, warum wir mit unserem alltäglichen Tun überhaupt begonnen haben. Unser Bewusstsein dümpelt nur selten an der Oberfläche herum, um kleineren Brocken auszuweichen. Danach versinkt es in den Tiefen eines dickflüssigen Materials, von dem wir weder wissen, was es ist, noch wie wir ihm entkommen können.

See aus Farbe
Unser Leben zu leben, bedeutet, es in Farbe zu leben. Es bedarf lediglich des Bewusstseins unseres eigenen Rufes.

Der Farbtopf ist dazu da, genutzt zu werden, um Farbe und Leben in unsere Umgebung zu bringen. Gerade der Grundton Weiß, den wir für alle Farbmischungen brauchen, durchfließt all die Malereien um uns herum. Sobald die Farbe jedoch zu viel von unserer Haut bedeckt, sollten wir sie abwaschen. Nicht nur, um unserer Haut nicht zu schaden, sondern auch, um unsere eigene Farbe nicht zu verlieren. Und letztendlich auch, um zu verhindern, dass wir uns selbst vor lauter Farben nicht mehr erkennen.

Anlässlich des heutigen Halloween, währenddessen viele für wenigstens ein paar Stunden aus dem alltäglichen Trott herausfinden, beschreibe ich Dir im Folgenden, was geschehen kann, wenn das Bewusstsein zurücktritt. Es zeigt sich bereits an winzig kleinen Geschöpfen, denen wir hin und wieder begegnen.


Es ruft – von Ferne – ein beißender Duft:
Verheißend, allumfassend und intensiv.
Deckungsgleich strömt er in die Luft
Und durchdringt die Ebenen, hoch und tief.

Es folgen bald die Ersten der Flucht
Über die Vertikalen – wie benommen -,
Sobald sie mit des Duftes voller Wucht
In schauerliche Berührung kommen.

Es leuchtet geduldig, das ersehnte Ziel,
Inmitten aufgerührt eine feine Narbe.
Eröffnet ist des Lebens strittig‘ Spiel,
– Von Nahem – ein toter See aus Farbe.

Es blubbert genüsslich und es schwappt,
Als die Ersten in der weißen Tinte sitzen,
Ihrer Äuglein erstarrt – wie ertappt –
Erklimmen sie der Tiefen höchste Spitzen.


Tipp: Weiße Farbe kann nicht nur zum Mischen und Aufhellen verwendet werden, sondern auch, um einer verbrauchten Fläche wieder frischen Platz für etwas Neues einzustreichen.

Über Naomi

Schon während meines Masterstudiums in Literatur- und Sprachwissenschaft begann ich, meine ersten Ideen zu präzisieren und meine Begeisterung in das wundersame Terrain der Spiritualität fließen zu lassen. Parallel zu meiner damaligen Tätigkeit als kreative Texterin entdeckte ich schnell die Brücke, die Kreativität und Spiritualität miteinander verbindet. Heute habe ich meinem Herzenswunsch nachgegeben und setze meine eigenen Visionen, Ideen und Flausen um, wie Du unschwer erkennen kannst! ;-)

Einen Kommentar hinzufügen

Fülle zum Teilen Deiner Gedanken alle Pflichtfelder (*) aus. Beachte, dass Du mit dem Verfassen Deines Kommentars meiner Datenschutzerklärung zustimmst und in die Erfassung und Verarbeitung Deiner eingegebenen Daten einwilligst.